Eine STADT. Ein FILM.

Am 24. März 2015 hieß es zum vierten Mal: Film ab!

Großer Dank gilt den zahlreichen BesucherInnen, den teilnehmenden Kinos, unseren Partnern und allen voran Sudabeh Mortezai und ihrem MACONDO-Team für diese gelungene Veranstaltung!

16 Wiener Kinos zeigten am 24. März 2015 Sudabeh Mortezais Spielfilmdebüt MACONDO. In Kooperation mit der Stadt Wien initiierte das echo medienhaus dieses Jahr wieder die beliebte Wiener Kinoaktion. Das Ziel der Aktion ist es, dem Publikum den Besuch der Wiener Programmkinos schmackhaft zu machen und dabei einen qualitätsvollen österreichischen Film bei freiem Eintritt anzubieten.

Impressionen zu "Eine Stadt. Ein Film." 2015 finden Sie in unserer Galerie.

Wer dieses Mal bei "Eine Stadt. Ein Film." nicht dabei sein konnte, kann sich den großartigen Film auch zuhause ansehen: MACONDO ist ab 27.3. auf DVD überall im Handel erhältlich! Vorbestellen unter: shop.filmladen.at

DVD Macondo ©Filmladen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Eine STADT. Ein FILM. - Die Idee:

Die Wienerinnen und Wiener werden auch heuer wieder eingeladen, kostenlos einen herausragenden österreichischen Film zu sehen. Des Weiteren haben die Programmkinos die Möglichkeit, neue Publikumsschichten auf sich aufmerksam zu machen. Und zu guter Letzt soll diese Initiative auch den österreichischen Filmschaffenden eine Plattform bieten, ihre Produktionen einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.
Das oftmals gerühmte „österreichische Filmwunder“ – entsprechende internationale Erfolge blieben und bleiben nicht aus – soll hier vor den Vorhang gebeten werden und dem heimischen Publikum im wahrsten Sinne „vor Auge geführt werden“.

MACONDO:

Sudabeh Mortezais MACONDO, produziert von FreibeuterFilm, schildert in einem gefühlvollen und subtilen Coming-of-Age Drama mit Laiendarstellern das Erwachsenwerden zwischen den Kulturen in einer Flüchtlingssiedlung am Rande Wiens.